Lade Veranstaltungen
Perrecy & Aftershow
Veranstalter KulturKAP e.V.
Fr 23.02.18   21:00 - 03:00

Beginn 21:00, Einlass 20:00
VVK 10,- €, AK 12,- €

Dass die britische Kultfigur Morrissey devote Fans hat, ist in Indiekreisen keine Neuigkeit. Seit der Sänger 1982 mit seiner damaligen Band The Smiths auszog, unglücklichen Teenagern in aller Welt eine Stimme zu geben, findet seine Musik von Südamerika bis Australien begeisterte Fans. Auch in Ingolstadt. Dort wohnt und arbeitet Perrecy, dessen Erweckungserlebnis auf das Jahr 1984 datiert, als die Single „Heaven Knows I’m Miserable Now“ erscheint. Als Perrecy während eines Barbados-Urlaubs deutsche Touristen beobachtet, die gedankenlos Reggae-Songs trällern, ohne die streckenweise chauvinistischen Inhalte zu bemerken, entsteht die Idee, Reggae-Songs ins Deutsche zu übersetzen und auf der Ukulele zu interpretieren.
Zwei Jahre nach Morrisseys grandiosem 2004er Album-Comeback „You Are The Quarry“ transferiert Perrecy seine Leidenschaft in eine neue Richtung: Er übersetzt die Songs des Meisters und seiner Ex-Band ins Deutsche. (Auszug Opens external link in new windowLAUT.DE-Biographie) Nun liegt mit „Du bist das Opfer“ das erste Perrecy-Album vor, das einen bunten Querschnitt des Schaffens des Bayrischen Barden mit Hamburger Wurzeln anbietet. Von „Dieser charmante Mann“, über „Meine Freundin liegt im Koma“ bis „Der erste der Jungs der starb“ sind sämtliche Top-Hits des Helden aus Manchester enthalten.

UND:

DJ OLDSCHOOL legt nun mittlerweile seit 1986 (!) unermüdlich auf. Früher war er in diversen Kult-Discotheken in Ingolstadt (Aschenbrödel, Garage …) aktiv, dann erweiterte er seine Auflegeaktivitäten auch in den Raum München und Augsburg (Spectrum). So wie er es damals gelernt hatte, legt er auch heute noch primär mit Vinyl und CD auf. Musikalisch ist er seinen 80er-Jahre-Wurzeln treu geblieben. Vor kurzem konnte er sogar einen der Urväter der elektronischen Pioniere für eine seiner Partys gewinnen: Robert Görl von DAF (Deutsch Amerikanische Freundschaft). Das hält ihn aber nicht davon ab, Musik aus den 70ern bis zur Jetztzeit partytauglich abzumischen und unters Partyvolk zu bringen! Legendär sind seine 80er Partys im Diagonal oder in der Eventhalle.

Also an alle „Partysanen“: Party on!